ERFURT. Am 26. September 2014 zum Tag der offenen Tür hatten sich die Kinder der THEPRA Kindereinrichtung „Schwemmbacher Spatzen“ rote Nasen aufgesetzt. Mit dem Stück „Hatschi“ des Clownstheater konnten sie nachfühlen, wie es ist krank zu sein. Mit Humor und einem kleinen Lachen geht es gleich wieder besser. „Humor hilft heilen“ heißt die Stiftung von Dr. Eckart von Hirschhausen. Die Stiftung unterstützt Menschen, die sich dafür engagieren, kranken Kindern zu helfen. Als Zeichen dafür steht die rote Knollennase des Clowns. Die „Schwemmbacher Spatzen“ sammelten insgesamt 250 Euro, die als Spende an die Klinik-Clowns in Leipzig überwiesen werden. Die Kinder wollen damit anderen Kindern helfen, denen es gerade nicht so gut geht. Die Clowns sollen damit ein bisschen Lachen und Freude zu kranken Kindern bringen, damit sie schnell wieder gesund werden.